Gratis DHL Premiumversand für alle Bestellungen bis März 2020. Gratis DHL Premiumversand für alle Bestellungen bis März 2020.
Home / Mindme Magazin / Schlafstörungen: Was tun, um endlich wieder durchzuschlafen?
Schlafstörungen: Was tun, um endlich wieder durchzuschlafen?

Schlafstörungen: Was tun, um endlich wieder durchzuschlafen?

80% der Arbeitnehmer in Deutschland leiden an Schlafstörungen. Vielleicht gehörst Du auch dazu? Die Nächte werden zur Qual, am Tag ist man müde. Doch nicht nur das: Das Risiko für Depressionen, Angst- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen steigt durch Schlafstörungen. Doch keine Sorge. Es gibt ein paar einfache Tricks, die dabei helfen, wieder gut zu schlafen. Wir haben sie zusammengefasst. 

Stundenlanges Wachliegen, Herumwelzen, Zappeln, Grübeln. Und nach einer Nacht, welche sich ewig angefühlt hat, fühlt man sich am nächsten Tag dann müde, kraftlos und gereizt.

Viele Deutsche leiden an solchen Schlafstörungen. 

Im Jahr 2017 hatte der einmal jährlich erscheinende Gesundheitsreport der Deutschen Angestellten-Krankenkasse (DAK) das Schwerpunktthema „Schlafstörungen“. Unter dem Motto „Müdes Deutschland: Schlafstörungen steigen deutlich an“ veröffentlichte die DAK alarmierende Zahlen. Danach stieg die Häufigkeit von Schlafstörungen zwischen 2010 und 2017 um 66% an. 80% der Arbeitnehmer hätten bei einer repräsentativen Befragung angegeben, unter Schlafstörungen zu leiden, das sind in Deutschland 34 Millionen Menschen. Auch hier habe die Häufigkeit seit 2010 um 60% zugenommen. Die meisten der Betroffenen ließen sich nicht behandeln, viele nähmen rezeptfreie Schlafmittel, der Konsum von Schlafmitteln habe sich in dem kurzen Beobachtungszeitraum verdoppelt. 

Schlafstörungen beeinträchtigen Lebensqualität und mentale Leistungsfähigkeit. 

Schlafstörungen beeinträchtigen nicht nur unsere Lebensqualität. Sie stellen auch Risikofaktoren für Depressionen und Angststörungen dar und erhöhen das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Möglicherweise erhöhen sie auch das Risiko, an einer Demenz zu erkranken. Schlafstörungen sind sicherlich zu einem wesentlichen Teil durch unseren modernen Lebensstil bedingt. Stress und Leistungsdruck sind ebenso schädlich für einen gesunden Schlaf wie die ständige Erreichbarkeit und das Erledigen dienstlicher Aufgaben (z.B. Emails) nach Feierabend.

Viele Menschen glauben, dass Schlafmangel ein Symbol unserer Leistungsfähigkeit ist, unserer Motivation. Tatsächlich ist gesunder, erholsamer und langer Schlaf wichtig für unsere Leistungsfähigkeit am Tag. Wer nicht gut schläft, der leidet am Tag häufig unter Müdigkeit, fühlt sich ständig schläfrig und ist nervös. Die führt auch zu einer geringeren Konzentrations- und Leistungsfähigkeit in Beruf und Alltag.  

Was kannst Du tun, wenn Du unter Schlafstörungen leidest?

Die ersten und wichtigsten Maßnahmen – nach der Beseitigung von Stressursachen im privaten und beruflichen Umfeld – stellen solche der Schlafhygiene dar. Folgende Empfehlungen geben wir Dir:

  • Stehe jeden Tag um dieselbe Zeit auf
  • Gehe nur schlafen, wenn Du wirklich müde und schläfrig bist
  • Übe entspannungsfördernde Schlafrituale vor dem Zubettgehen aus, zum Beispiel das gleiche Duschgel, einen Tee, das Auftragen einer Crème
  • Treibe regelmäßig Sport – selbst wenn es nur kurz und 1x pro Woche ist
  • Nehme in den 4 Stunden vor dem Zubettgehen kein Koffein ein
  • Rauche nicht kurz vor dem Schlafen
  • Vermeide einen Mittagsschlaf
  • Reduziere Deinen Alkoholkonsum oder verzichten komplett auf Alkohol
  • Vermeide Streit und Arbeit im Bett und gönne Dir "No-Screen-Zeit" im Bett, verzichte also vor dem Schlafengehen auf Dein Smartphone
  • Du kannst unterstützend zu diesen Verhaltensweisen auch pflanzliche Nahrungsergänzung verwenden

Von starken Schlafmitteln raten wir ab, sofern diese nicht mit einem Arzt besprochen wurden. Hier müssen insbesondere die Folgen gut gegen den Nutzen abgewogen werden.

Pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel - wofür wir bei Mindme Experten sind - haben dagegen keine Nebenwirkungen und können auch langfristig eingenommen werden. Sie basieren auf ausgewählten Pflanzenextrakten und sind deshalb 100% natürlich. Solche Extrakte werden seit Jahrtausenden genutzt, um Schlafstörungen zu bekämpfen.

Mindme Sleep unterstützt beim Ein- und Durchschlafen¹

 

Die zu 100% pflanzliche Zusammensetzung wurde auf Basis fundierter Studien² und jahrelanger Erfahrung von Mindme-Inhaber Prof. Dr. med. Gerhard Gründer entwickelt. Er ist Arzt und Neurowissenschaftler und einer der führenden Experten auf diesem Gebiet in Deutschland.

Eine auserlesene Kombination der Pflanzenextrakte Baldrian, Passionsblume und Hopfen hilft auf natürliche Art und Weise dabei, sich am Morgen wieder auf den bevorstehenden Tag zu freuen.

Denn bei Mindme glauben wir an die tägliche Freude im Leben. Daran, das Wohlbefinden in der eigenen Hand zu haben. Und an den Mut, das Leben nach den eigenen Wünschen zu gestalten. Denn nur wer erholsam schläft, freut sich am Morgen auf den Tag. 

HIER MEHR ERFAHREN

 

¹ In der traditionellen Medizin wird den enthaltenen Pflanzenextrakten ein solcher Effekt nachgesagt.